Menü

Grundsteinlegung: Wohnprojekt Friesenring – Urbanes Wohnen am Rande des Kreuzviertels

Wohnprojekt Friesenring – Urbanes Wohnen am Rande des Kreuzviertels

 

Alle sind sich einig: Münster braucht dringend mehr bezahlbaren Wohnraum. Bei dieser Aufgabe sieht sich die Wohn + Stadtbau als Wohnungsunternehmen der Stadt natürlich besonders gefordert. Nun investiert sie ca. 7,1 Mio. € und erstellt 33 Mietwohnungen auf dem Grundstück der ehemaligen Versöhnungskirche, die 2007 profaniert worden war.

„Wir freuen uns, dass an diesem besonderen Ort neues, urbanes Leben in guter Nachbarschaft entstehen kann. Die Arbeiten an unserem Bauprojekt sind auf bestem Wege“, so Dr. Christian Jaeger, Geschäftsführer der Wohn + Stadtbau, anlässlich der (heutigen) Grundsteinlegung.

Mit diesem Bauvorhaben am Rande des Kreuzviertels werden 33 Mietwohnungen, davon 10 öffentlich geförderte und 23 frei finanzierte Wohnungen,  sowie eine Tiefgarage mit 27 Stellplätzen auf einem Erbbaugrundstück der evangelischen Apostelgemeinde errichtet. Das Projekt, das Ende des nächsten Jahres bezugsfertig sein wird, bietet in hochattraktiver Lage Wohnungen von 47 bis 112 Quadratmeter: Raum für eine vitale Mischung unterschiedlichster Wohn- und Lebensbedürfnisse. Die Vermietung wird ab Oktober 2019 starten. 

„Neuen, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen - das macht Freude. Und hier durch die ansprechende Architektur besonders. Das wird ein echter Blickfang“, prophezeit Walter Hinkenbrandt, Projektleiter der Wohn + Stadtbau.