Menü

Schöner Wohnen im "Lorenzgrön"

Die Pläne für ein neues Wohngebiet auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule „Eschweiler“ liegen auf dem Tisch: Die Wohn + Stadtbau hat den städtebaulichen Entwurf bei einer Bürgerinformation in der Stadthalle Hiltrup vorgestellt. Unter dem Namen „Lorenzgrön“ sollen ab 2019 insgesamt rund 170 Wohnungen, 24 Einfamilienhäuser, eine Kindertagesstätte sowie Einzelhandelsflächen entstehen.

Den Plänen für das rund dreieinhalb Hektar große Areal liegt ein Entwurf von htarchitektur bda, Münster, zugrunde, die aus einem städtebaulichen Architektenwettbewerb als Sieger hervorgegangen waren. „30 Prozent der Wohnungen werden mit Fördermitteln des Landes erstellt“, sagte Dr. Christian Jaeger, Geschäftsführer der Wohn + Stadtbau. „Damit schaffen wir bezahlbaren Wohnraum, der in Münster so dringend benötigt wird. Und das in einer ruhigen, attraktiven und verkehrsgünstigen Lage.“

Die Projektverantwortlichen Eva Brass und Max Delius von der Wohn + Stadtbau stellten den Entwurf im Detail vor: Die rund 170 Wohnungen werden in vier Wohnhöfen gruppiert und über zwei bis fünf Zimmer verfügen. Für die Bewohner werden Stellplätze in einer darunter liegenden Tiefgarage zur Verfügung stehen. An die Wohnhöfe schließen in aufgelockerter Bebauung die Einfamilienhäuser mit rund 145 Quadratmetern Wohnfläche an. Die Grundstücksgrößen werden zwischen 150 und 260 Quadratmetern liegen. Zu den bestehenden 700 Quadratmetern Einzelhandelsflächen werden rund 650 neu hinzukommen. „Trotz der unterschiedlichen Nutzungsarten entsteht ein harmonisches und grünes Wohnquartier mit hoher Lebensqualität“, zeigte sich Max Delius überzeugt. Die Vermarktung der Wohnungen und Häuser soll im März 2019 beginnen.

Eva Brass erklärte die Namensgebung: Der Name „Lorenzgrön“ setzt sich zusammen aus „Lorenz“, Masematte für „Sonne“, und „Grön“, was im Münsterländer Plattdeutsch „grün“ bedeutet.