Menü

Projekte im Bau

 

Seit über 90 Jahren übernehmen wir in Münster vielfältige Aufgaben im städtebaulichen, wohnungspolitischen und (wohn)sozialen Bereich. Dazu gehört, dass wir den Bürgern Münsters nicht nur Wohnungen zur Verfügung stellen, sondern auch Kindertagesstätten oder Unterkünfte für obdachlose oder geflüchtete Menschen bauen. Gerne stellen wir Ihnen hier unsere Projekte vor, die sich im Bau befinden.


Oops, an error occurred! Code: 20240619085332fabaebc1


York-Quartier | 139 Mietwohnungen & 40 ETW

Bau von 139 Mietwohnungen & 40 Eigentumswohnungen

Für die Stadt Münster ist die Entwicklung der Konversionsfläche der ehemaligen York-Kaserne eine einmalige Gelegenheit, innenstadtnah ein modernes Quartier zu errichten. Insgesamt sollen bis 2030 rund 1.800 Wohneinheiten sowie Infrastruktur entstehen. Als kommunales Wohnungsunternehmen übernehmen wir einen Teil der Verantwortung und errichten im Baufeld C im westlichen Bereich des Quartiers insgesamt 759 Wohnungen, zwei 4-Gruppen-Kinder-Tagesstätten, ein zentrales Gemeinschaftshaus mit weiteren ergänzenden Infrastrukturen sowie zusätzlich eine 8-Gruppen Kita im östlichen Bereich des Quartiers. I

Derzeit errichten wir auf den Baufeldern C3, C4 und C6 insgesamt 139 Mietwohnungen, 40 Eigentumswohnungen sowie Räumlichkeiten für die Ambulanten Dienster mit einem Café.  Zudem entsteht unter C6 eine Tiefgarage für die Eigentümer und für die Mietenden sowie etliche Fahrrad-Stellplätze. Einige der Tiefgaragenplätze werden für E-Mobilität aus- und vorgerüstet. Die Bauleitung, Projektkoordination und Ausführungsplanung übernimmt die Wohn + Stadtbau.

Hier geht es zur Projekthomepage https://www.gartenwohnen-york.de.

 

Lageplan

Baufortschritt

Zahlen, Daten & Fakten

  • Umfang

       

     

    Baufeld C3:

     57  frei finanzierten Mietwohungen in zwei Wohngebäuden

    • 17 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 47 - 92 m²
    • 28 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 69 - 95 m²
    •   6 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 97 - 100 m²
    •   6 Townhäuser mit 126 - 140 m²

     

    Baufeld C4:

    Zwei Baukörper mit insgesamt 51 frei finanzierten Mietwohungen:

    Haus A:

    •  6 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 452 - 54 m²
    •  3 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 80 m²
    •  6 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 102 - 106 m²
    •  6 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 106 m²

    Haus B:

    • 19 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 47 - 56 m²
    • 10 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 68  - 73 m²
    •  1 Vier-Zimmer-Wohnung mit 85 m²

     

     

    Baufeld C6:

    40  Eigentumswohnungen mit 2 - 5 Zimmern (53 - 148 m²)

    32 frei finanzierte Mietwohnungen mit 2 - 5 Zimmern (39 - 156 m²)

    17 öffentlich geförderterte Mietwohnungen mit 1 - 3 Zimmern (22 - 67 m² )

    • 28 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 69 - 95 m²
    •   6 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 97 - 100 m²
    •   6 Townhäuser mit 126 - 140 m²
    • Tiefgarage und Fahrradstellplätze im Untergeschoss
    • Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar.
    • Alle Gebäude mit extensiver Dachbegrünung und einer Vorrüstung für Photovoltaikanlagen.
    • Der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 55. Der Transmissionswärmeverlust liegt um mehr als 30 % unter den gesetzlich geforderten Werten.
  • Bauzeit

    Baufeld C3: 04/2023 - 06/2024

    Baufeld C4: 09/2023 - 07/2024

    Baufeld C6: 04/2022 - 04/2024 (abschnittsweise)

  • Investition
    • 26,26 Mio. € Gesamtkosten für C5 + C8
    • 32,07 Mio. € Gesamtkosten C10

Fotostrecke



Haus Gescherweg

Haus Gescherweg, 61 Mietwohnungen, Kita und Jugendtreff

Auf dem rund 8.000 m² großen Grundstück des ehemaligen Militärlagers am Gescherweg 87 in Gievenbeck planen und entwickeln wir ein durchmischtes und belebtes Quartier für Familien, Studenten und Senioren mit qualitätvollem Wohnraum und einer attraktiven Freiraumgestaltung.

Geplant ist ein Wohnungsmix aus 39 öffentlich geförderten und 22 frei finanzierten Wohnungen. Die 61 Wohnungen entstehen in fünf Wohngebäuden mit Wohnungsgrößen von 47 - 112 qm. 

Die Räumlichkeiten für die vor Ort bestehenden Einrichtungen eines Jugendtreffs und des „MuM e.V“ (Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum) sowie für einen Ambulanten Dienst sind bereits errichtet. Eine Optionsfläche für eine 3-Gruppen Kita wird vorgehalten.

Die Planung erfolgt durch das Architekturbüro Wiencke, das als Sieger aus dem nichtoffenem Wettbewerb hervorgegangen ist.

Lageplan

Perspektive

Zahlen, Daten & Fakten

  • Architektur
    •  3- 4-geschossige Wohnbauten bilden einen quadratischen, gemeinsamen Innenhof und bilden ein Quartier. 
    • MuM und Jugendtreff sowie die Kita werden in 2- bis 3-geschossigen Solitären entlang der Südseite des Plangebietes angeordnet.  
    • Der großzügige Zwischenraum zwischen den Gebäuden sichert den Erhalt wertvoller Bäume und bindet sie in die Außenflächen der sozialen Einrichtungen ein.
    • Das Quartier ist durch offene und vielfältige Wegeverbindungen vom Gescherweg zur Parkanlage geprägt.
    •  Alle erforderlichen PKW-Stellplätze und ein Großteil der Fahrradabstellplätze werden in einer Tiefgarage untergebracht, so dass das gesamte Quartier autofrei bleibt und ein hohe Aufenthaltsqualität für alle Nutzergruppen bietet. 
  • Umfang

    1. Bauabschnitt Neubau für:

    • MUM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum  e.V. mit 359 m² Nutzfläche und ca. 170 m² Außenspielfläche
    • Fachwerk Giebenbeck - Jugendtreff Toppheide mit 264 m² Nutzfläche und ca. 55 m² Außenfläche
    • Ambulante Dienste e.V. mit 130 m² Nutzfläche
    • eine Optionsfläche für eine 3-Gruppen-Kita mit 300 m² Außenspielfläche je Gruppe

     

    2. Bauabschnitt

    • 61 Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 47 bis 112 m²
    • 39 öffentlich geförderte Mietwohnungen
    • 22 frei finanzierte Mietwohnungen
    • Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar.
    • Die Gebäude sind voll unterkellert
    • 49 PkW-Stellplätze und 125 Fahrradabstellplätze in der Tiefgarage (10 %ige Ausstattung für E-Mobilität)
    • extensive Dachbegrünung une eine Vorrüstung für Photovoltaikanlagen für Meiterstromprojekt
    • KfW-Effizienzhaus 55 / 40EE
    • Errichtung einer Nahwärmezentrale mit BHKW und Wärmepumpentechnik
    • Einsatz von Biomethan
  • Bauzeit
    • Mehrgenerationenhaus, Jugendtreff und Ambulanter Dienst: Fertigstellung 12/2022 
    • Wohnbebauung 01/2023 - 12/2024 

Fotostrecke


Städtisches Wohnen im Südviertel

Neubau von 59 Mietwohnungen und 5-Gruppen-Kita

Auf dem Gelände der ehemaligen Josefschule an der Hermannstraße in Münster-Süd errichtet die Wohn + Stadtbau 59 Wohnungen sowie eine 5-Gruppen-Kindertagestätte. Der Entwurf stammt von dem Münsteraner Architekturbüro Schnoklake Betz Dömer, das aus dem Architektenwettbewerb als 1. Preisträger hervorgegangen ist. Die knallgelbe 5-zügige Kita mit 900 m² und ca. 800 m² Außenspielfläche, größtenteils auf zwei Dachflächen, ist bereits fertiggestellt. Nach Rückbau der ehemaligen Josefschule erfolgt nun der Neubau des Wohngebäudes. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt über den Verein Südviertelhof eG, der das gesamte Gebäude von der Wohn + Stadtbau anmieten wird.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist für die Wohn + Stadtbau von großer Bedeutung. Der dreigeschossige Baukörper wird mit einer Dachbegrünung realisiert und mit einer Photovoltaikanlage versehen.  Der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 55. Das bedeutet, dass die Gebäude nur 55% des zulässigen Primärenergiebedarfs nach aktueller Energiesparverordnung aufweisen.

Die Empfehlungen eines externen Baumgutachtens werden umgesetzt, damit der bestehende Baumbestand größtmöglich erhalten werden kann und nach Abschluss der Bauarbeiten neue Bäume gepflanzt werden können. Eine Großbaumrettungsaktion wurde bereits realisiert und in einem Video festgehalten. 

 

Kita

Baufortschritt

Zahlen, Daten & Fakten

  • Ablauf
    • Neubau einer 5-Gruppen-Kita
    • Umzug der Kita aus dem ehemaligen Schulgebäude in die Kita
    • Rückbau der Josefschule
    • Neubau des Wohngebäudes
    • Größtmöglicher Erhalt der prägenden Baumgruppen

     

  • Umfang
    • 5 Gruppen-Kita mit  900 qm Nutzfläche und 800 qm Außenspielfläche auf 3 Ebenen
    • 36 öffentlich geförderte und 23 frei finanzierte Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 41 – 100 Quadratmetern
    • davon vier Clusterwohnungen: mit je einem rollstuhlgerechten Appartement („R-light“)
    • davon 2 rollstuhlgerechte Wohnungen („R-light“)
    • alle Wohnungen sind barrierefrei
    • 1 Bürofläche mit  250 Quadratmetern für den Verein Südviertelhof iG
    • Tiefgarage mit 38 PkW-Stellplätzen und Fahrrad-Stellplätzen
    • davon 10% mit E-Mobilität und 15% vorgerüstet für E-Mobilität
    • Stellplätze für Car-Sharing
  • Bauzeit
    • Kita: 04/2020 - 07/2021
    • Wohnprojekt: 07/2021 - 12/2023 (geplant)

Fotostrecke



Oxford-Quartier | Kita + Wohnen

Im Herzen des Oxford-Quartiers, auf dem Baufeld N13, errichten wir eine Kita mit fünf Gruppen und 30 Mietwohnungen (11 öffentlich geförderte und 19 frei finanzierte Mietwohnungen) sowie eine Tiefgarage mit großzügigen Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und PKWs. 

Das Gebäude entsteht auf einem der prägnantesten Grundstücke auf dem Areal.  Die Kita erstreckt sich über einen trichterförmigen Spielflur in Richtung Herzstück, dem Mehrzweckraum, in den rückwärtigen Kita-Außenbereich. Die Wohnnutzung erfolgt in den Obergeschossen mit  eingeschnittenen Loggien und hervorspringende Balkonen. Das Gebäude nimmt die Traufhöhe des in südlicher Richtung angrenzenden Uhrenturmgebäudes in das den langen Baukörper gliedernde Fassadenkonzept auf.

Der fünfgeschossige Neubau wird als Holzhybridbau mit Holzfassade errichtet.  

Zum Aufenthalt für die Bewohnerinnen und Bewohner ist ein Gemeinschaftsdachgarten oberhalb der Kita geplant.

Das Gebäude wird mit extensiver Dachbegrünung und einer Vorrüstung für Photovoltaikanlagen ausgeführt. In Kooperation mit den Stadtwerken sollen Photovoltaikanlagen mit Mieterstrommodell realisiert werden.

Lageplan

Isometrie

Zahlen, Daten & Fakten

  • Architektur

    Planung: MS Plus Architekten BDA, Münster

    • Das Gebäude wird in Holz-Hybrid-Bauweise mit Holzfassade errichtet.
    • Kita im Erdgeschoss
    • Wohnen im 01. - 04. Obergeschoss.
    • Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar.
    • Zum Aufenthalt für die Bewohnerinnen und Bewohner ist ein Gemeinschaftsdachgarten oberhalb der Kita geplant.
    • Das Gebäude wird mit extensiver Dachbegrünung und einer Vorrüstung für Photovoltaikanlagen errichtet.
    • In Kooperation mit den Stadtwerken sollen Photovoltaikanlagen mit Mieter-strommodell realisiert werden.
    • Der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 40. 
    • Zum Nachweis der Nachhaltigkeit ist eine umfassende Zertifizierung nach DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) angestrebt.
  • Umfang

    5-Gruppen-Kita:

    • Nutzfläche: 899 m²

     

    11 öffentlich geförderte Mietwohnungen:

    • Drei-Zimmer-Wohnung mit 70 m² 

     

    19 frei finanzierte Mietwohnungen

    • 4 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 70 m²
    • 11 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 81 - 94 m²
    • 3 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 102 - 103 m²
    • 1 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 135 m²
  • Bauzeit

    05/2023 - 12/2024

  • Investition
    • ca. 14,4 Mio € Gesamtkosten

Fotostrecke