Menü

Projekte im Bau

 

Seit über 90 Jahren übernehmen wir in Münster vielfältige Aufgaben im städtebaulichen, wohnungspolitischen und (wohn)sozialen Bereich. Dazu gehört, dass wir den Bürgern Münsters nicht nur Wohnungen zur Verfügung stellen, sondern auch Kindertagesstätten oder Unterkünfte für obdachlose oder geflüchtete Menschen bauen. Gerne stellen wir Ihnen hier unsere Projekte vor, die sich im Bau befinden.



York-Quartier | 236 Mietwohnungen

Bau von 236 öffentlich geförderten Mietwohnungen

Auf dem Baufeld C der ehemaligen York-Kaserne errichten wir unter dem Gestaltungsmotto "Gartenwohnen" im zweiten und dritten Bauabschnitt auf den Baufeldern C5, C8 und C10 insgesamt 236 öffentlich geförderte Mietwohnungen, eine Tiefgarage mit 40 Pkw-Stellplätzen und 570 Fahrrad-Stellplätzen. Einige der Tiefgaragenplätze werden für E-Mobilität aus- und vorgerüstet. In den Baufeldern C5 und C8 sind Gartenhäuser mit Privatgärten geplant. Die Baufelder werden östlich und westlich über Stichstraßen erschlossen, südlich des Feldes C5 schließen sich Gemeinschaftsgärten an, nördlich des Feldes C8 sind Spiel- und Sportanlagen, sowie ein Quartiersplatz geplant.

Die Bauleitung und Projektkoordination wird von der Wohn + Stadtbau übernommen. Mit der Ausführungsplanung und Bauleitung wurde im Rahmen der TU-Vergabe das Unternehmen Depenbrock Bau GmbH & Co. KG aus Bielefeld für die Errichtung von Baufeld C5 und C8 mit 120 öffentlich geförderten Mietwohnungen beauftragt. Für das Baufeld C10 und den Neubau von 116 öffentlich geförderten Mietwohnungen mit einer Tiefgarage erhielt die Oevermann Hochbau GmbH den Zuschlag.

Hier geht es zur Projekthomepage https://www.gartenwohnen-york.de.

Lageplan

Baufortschritt

Zahlen, Daten & Fakten

  • Umfang

    Baufeld C5: 

    Zwei 3-geschossige Baukörper mit 60 öffentlich geförderten Wohnungen:

    • 33 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 47 m²
    • 15 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 62 m²
    •   6 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 68 m²
    •   3 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 77 m² 
    •   3 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 112 m²
    • 26 PkW-Stellplätze auf der nördlichen Parkspange
    • 115 Fahrradstellplätze im Untergeschoss

     

    Baufeld C8:

    Zwei 3-geschossige Baukörper mit 60 öffentlich geförderten Mietwohungen:

    • 39 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 47 m²
    •   9 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 62 m²
    •   6 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 68 m²
    •   3 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 77 m²
    •   3 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 112 m²
    • 26 Pkw-Stellplätze auf der nördlichen Parkspange
    • 113 Fahrradstellplätze im Untergeschoss

     

    Baufeld C10:

    Vier 4-geschossige Baukörper mit 116 öffentlich geförderten Mietwohungen:

    • 46 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 47 m²
    •   4 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 62 m²
    •   6 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 68 m²
    • 12 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 77 m²
    • 29 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 97 m²
    • 11 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 112 m²
    •   8 Sechs-Zimmer-Wohnungen mit 127m²
    • Tiefgarage mit 40 Pkw-Stellplätzen
    • 342 Fahrradstellplätze im Untergeschoss
    • Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar.
    • Alle Gebäude mit extensiver Dachbegrünung und einer Vorrüstung für Photovoltaikanlagen.
    • Der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 55. Der Transmissionswärmeverlust liegt um mehr als 30 % unter den gesetzlich geforderten Werten.
    • Zwei oberirdische Fahrradhäuser für Lastenfahrräder
  • Bauzeit

    Baufeld C5: 04/2021 - 11/2022

    Baufeld C8: 04/2021 - 03/2023

    Baufeld C10: 06/2021 - 03/2023

  • Investition
    • 26,26 Mio. € Gesamtkosten für C5 + C8
    • 32,07 Mio. € Gesamtkosten C10

Fotostrecke


York-Quartier | 216 Mietwohnungen

Bau von 216 öffentlich geförderten Mietwohnungen

Für die Stadt Münster ist die Entwicklung der Konversionsfläche der ehemaligen York-Kaserne eine einmalige Gelegenheit, innenstadtnah ein modernes Quartier zu errichten. Insgesamt sollen bis 2030 rund 1.800 Wohneinheiten sowie Infrastruktur entstehen. Als kommunales Wohnungsunternehmen übernehmen wir einen Teil der Verantwortung und errichten im Baufeld C im westlichen Bereich des Quartiers insgesamt 759 Wohnungen, zwei 4-Gruppen-Kinder-Tagesstätten, ein zentrales Gemeinschaftshaus mit weiteren ergänzenden Infrastrukturen sowie zusätzlich eine 8-Gruppen Kita im östlichen Bereich des Quartiers. I

Im ersten Bauabschnitt errichten wir derzeit 216 Mietwohnungen, davon 72 Studentenappartementes, mit einer Bruttogeschossfläche von 12.200 m³.  Zudem entsteht eine Tiefgarage mit 120 PKW- und Fahrrad-Stellplätzen. Einige der Tiefgaragenplätze werden für E-Mobilität aus- und vorgerüstet. Die Bauleitung und Projektkoordination wird von der Wohn + Stadtbau übernommen. Mit der Ausführungsplanung und Bauleitung wurde im Rahmen der TU-Vergabe das Unternehmen Depenbrock Bau GmbH & Co. KG aus Bielefeld beauftragt.

Hier geht es zur Projekthomepage https://www.gartenwohnen-york.de.

 

Lageplan

Baufortschritt

Zahlen, Daten & Fakten

  • Umfang

    Baufeld C1: 

    Zwei 3-geschossige Baukörper mit insgesamt 96 öffentlich geförderten Wohnungen:

    • 72 Ein-Zimmer-Wohnungen für Studenten mit 25 m²
    • 12 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 47 m²
    •  3 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 62 m²
    •  6 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 112 m²
    •  3 Sechs-Zimmer-Wohnungen mit 127 m² 

     

    Baufeld C2:

    Vier 3-4 geschossige Baukörper mit insgesamt 120 öffentlich geförderten Mietwohungen:

    • 44 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 47 m²
    • 12 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 62 m²
    •  7 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 68 m²
    • 16 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 77 m²
    • 29 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 97 m²
    •  7 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 112 m²
    •  5 Sechs-Zimmer-Wohnungen mit 127 m²
    • gemeinsame Tiefgarage
    • 10 % der Tiefgaragenstellplätze werden für E-Mobilität ausgerüstet.
    • 15 %  der Tiefgaragenstellplätze werden für E-Mobilität vorgerüstet.
    • Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar.
    • Alle Gebäude mit extensiver Dachbegrünung und einer Vorrüstung für Photovoltaikanlagen
    • Der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 55. Der Transmissionswärmeverlust liegt um mehr als 30 % unter den gesetzlich geforderten Werten.
  • Bauzeit

    Baufeld C1: 10/2020 - 11/2022

    Baufeld C2: 10/2020 - 03/2023

  • Investition

    Das Projekt hat ein Investitionsvolumen von insgesamt rund 43,5 Mio. Euro.


Fotostrecke


Oxford-Quartier | 104 Mietwohnungen

Wohnen mit Aussicht | 104 öffentlich geförderte Mietwohnungen

Auf dem Areal der ehemaligen Oxford-Kaserne in Münster-Gievenbeck entsteht ein neues lebendiges Wohnquartier. Insgesamt errichten wir in neun Gebäuden 104 öffentlich geförderte Mietwohnungen, 17 frei finanzierte Mietwohnungen, eine Gästewohnung, einen Minimarkt  und 40 Eigentumswohnungen. Die Planung erfolgt durch das Büro 3 pass Architekten aus Köln, das aus dem Realisierungswettbewerb als Gewinner hervorgegangen ist. 

Im ersten Bauabschnitt bauen wir in den Häusern 1 - 6 insgesamt 104 öffentlich geförderte Mietwohnungen mit Wohnungsrößen von 34 - 112 m² Wohnfläche, die mit WBS A oder WBS B angemietet werden können. 

Hier geht es zur Projekthomepage https://www.wohnenmitaussicht-oxford.de.

Lageplan

Spatenstich

Fotostrecke

Zahlen, Daten & Fakten

  • Umfang

    Haus 1: 

    7-geschossiger Baukörper mit 20 öffentlich geförderten Wohnungen:

    •  9 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 39 - 46 m²
    •  7 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 66 - 77 m²
    •  4 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 88 m²

    Haus 2:

    7-geschossiger Baukörper mit 25 öffentlich geförderten Mietwohungen:

    • 22 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 34 - 46 m²
    •   1 Drei-Zimmer-Wohnung mit 77 m² 
    •   2 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 88 m²

    Haus 3:

    4-geschossiger Baukörper mit 21 öffentlich geförderten Mietwohungen:

    • 13 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 45 - 62 m²
    •  5 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 65 m²
    •  1 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 97 m²
    •  2 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 112 m²

    Haus 4:

    3-geschossiger Baukörper mit 14 öffentlich geförderten Mietwohungen:

    • 10 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 45 - 62 m²
    •  1 Drei-Zimmer-Wohnung mit 65 m²
    •  2 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 87 und 97 m²
    •  1 Fünf-Zimmer-Wohnung mit 112 m²

    Haus 5:

    3-geschossiger Baukörper mit 6 öffentlich geförderten Mietwohungen:

    • 1 Zwei-Zimmer-Wohnung mit 62 m²
    • 2 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 67 m²
    • 3 Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 106 - 108 m²

    Haus 6:

    4-geschossiger Baukörper mit 18 öffentlich geförderten Mietwohungen:

    • 5 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit 42 - 55 m²
    • 7 Drei-Zimmer-Wohnungen mit 76 - 82 m²
    • 5 Vier-Zimmer-Wohnungen mit 97 - 102 m²
    • 1 Fünf-Zimmer-Wohnung mit 112 m²
    • Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar.
    • Alle Gebäude mit extensiver Dachbegrünung und einer Vorrüstung für Photovoltaikanlagen
    • Der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 55. Der Transmissionswärmeverlust liegt um mehr als 30 % unter den gesetzlich geforderten Werten.
  • Mobilitätskonzept

    Zur Förderung der umweltverträglichen Mobilität und zur Reduktion des motorisierten Individualverkehrs wurde für das Quartier ein Mobilitätskonzept entwickelt. Herzstück ist eine Mobilitätsstation im Zentrum des Quartiers. Hier werden Serviceangebote wie CarSharing, Bikesharing, Fahrradreparaturstation und Paketstation angeboten. Das Mobilitäskonzept besteht aus den folgenden Bausteinen:

    • Pkw- und Fahrradstellplätze: ca. 435 Fahrradstellplätze, 78 Pkw-Stellpätze, Elektro-Ladestationen für Pkw 
    • Serviceangebote: Verleih von Lastenrädern, Carsharing, REparaturstation, Paketstation
    • Vermarktung & Kommunikation: Infoboards & Informationen bei Einzug
    • Infrastruktur: Verbesserung ÖPNV-Anbindung, Anbindung an das bestehende Radroutennetz, Kurze Wege für Fußgänger
  • Bauzeit

    Haus 1 -3: 04/2021 - 11/2022



Haus Gescherweg

Haus Gescherweg, 61 Mietwohnungen, Kita und Jugendtreff

Auf dem rund 8.000 m² großen Grundstück des ehemaligen Militärlagers am Gescherweg 87 in Gievenbeck planen und entwickeln wir ein durchmischtes und belebtes Quartier für Familien, Studenten und Senioren mit qualitätvollem Wohnraum und einer attraktiven Freiraumgestaltung.

Geplant ist ein Wohnungsmix aus 39 öffentlich geförderten und 22 frei finanzierten Wohnungen. Die 61 Wohnungen entstehen in fünf Wohngebäuden mit Wohnungsgrößen von 47 - 112 qm. 

Darüber hinaus werden neue Räumlichkeiten für die vor Ort bestehenden Einrichtungen eines Jugendtreffs und des „MuM e.V“ (Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum) sowie für einen Ambulanten Dienst errichtet. Eine Optionsfläche für eine 3-Gruppen Kita wird vorgehalten.

Die Planung erfolgt durch das Architekturbüro Wiencke, das als Sieger aus dem nichtoffenem Wettbewerb hervorgegangen ist.

Lageplan

Perspektive

Zahlen, Daten & Fakten

  • Architektur
    •  3- 4-geschossige Wohnbauten bilden einen quadratischen, gemeinsamen Innenhof und bilden ein Quartier. 
    • MuM und Jugendtreff sowie die Kita werden in 2- bis 3-geschossigen Solitären entlang der Südseite des Plangebietes angeordnet.  
    • Der großzügige Zwischenraum zwischen den Gebäuden sichert den Erhalt wertvoller Bäume und bindet sie in die Außenflächen der sozialen Einrichtungen ein.
    • Das Quartier ist durch offene und vielfältige Wegeverbindungen vom Gescherweg zur Parkanlage geprägt.
    •  Alle erforderlichen PKW-Stellplätze und ein Großteil der Fahrradabstellplätze werden in einer Tiefgarage untergebracht, so dass das gesamte Quartier autofrei bleibt und ein hohe Aufenthaltsqualität für alle Nutzergruppen bietet. 
  • Umfang

    1. Bauabschnitt Neubau für:

    • MUM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum  e.V. mit 359 m² Nutzfläche und ca. 170 m² Außenspielfläche
    • Fachwerk Giebenbeck - Jugendtreff Toppheide mit 264 m² Nutzfläche und ca. 55 m² Außenfläche
    • Ambulante Dienste e.V. mit 130 m² Nutzfläche
    • eine Optionsfläche für eine 3-Gruppen-Kita mit 300 m² Außenspielfläche je Gruppe

     

    2. Bauabschnitt

    • 61 Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 47 bis 112 m²
    • 39 öffentlich geförderte Mietwohnungen
    • 22 frei finanzierte Mietwohnungen
    • Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar.
    • Die Gebäude sind voll unterkellert
    • 49 PkW-Stellplätze und 125 Fahrradabstellplätze in der Tiefgarage (10 %ige Ausstattung für E-Mobilität)
    • extensive Dachbegrünung une eine Vorrüstung für Photovoltaikanlagen für Meiterstromprojekt
    • KfW-Effizienzhaus 55 / 40EE
    • Errichtung einer Nahwärmezentrale mit BHKW und Wärmepumpentechnik
    • Einsatz von Biomethan
  • Bauzeit
    • Mehrgenerationenhaus, Jugendtreff und Ambulanter Dienst ab 12/2021 
    • Wohnbebauung ab Anfang 2023

Fotostrecke


Städtisches Wohnen im Südviertel

Neubau von 59 Mietwohnungen und 5-Gruppen-Kita

Auf dem Gelände der ehemaligen Josefschule an der Hermannstraße in Münster-Süd errichtet die Wohn + Stadtbau 59 Wohnungen sowie eine 5-Gruppen-Kindertagestätte. Der Entwurf stammt von dem Münsteraner Architekturbüro Schnoklake Betz Dömer, das aus dem Architektenwettbewerb als 1. Preisträger hervorgegangen ist. Die knallgelbe 5-zügige Kita mit 900 m² und ca. 800 m² Außenspielfläche, größtenteils auf zwei Dachflächen, ist bereits fertiggestellt. Nach Rückbau der ehemaligen Josefschule erfolgt nun der Neubau des Wohngebäudes. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt über den Verein Südviertelhof eG, der das gesamte Gebäude von der Wohn + Stadtbau anmieten wird.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist für die Wohn + Stadtbau von großer Bedeutung. Der dreigeschossige Baukörper wird mit einer Dachbegrünung realisiert und mit einer Photovoltaikanlage versehen.  Der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 55. Das bedeutet, dass die Gebäude nur 55% des zulässigen Primärenergiebedarfs nach aktueller Energiesparverordnung aufweisen.

Die Empfehlungen eines externen Baumgutachtens werden umgesetzt, damit der bestehende Baumbestand größtmöglich erhalten werden kann und nach Abschluss der Bauarbeiten neue Bäume gepflanzt werden können. Eine Großbaumrettungsaktion wurde bereits realisiert und in einem Video festgehalten. 

 

Kita

Baufortschritt

Zahlen, Daten & Fakten

  • Ablauf
    • Neubau einer 5-Gruppen-Kita
    • Umzug der Kita aus dem ehemaligen Schulgebäude in die Kita
    • Rückbau der Josefschule
    • Neubau des Wohngebäudes
    • Größtmöglicher Erhalt der prägenden Baumgruppen

     

  • Umfang
    • 5 Gruppen-Kita mit  900 qm Nutzfläche und 800 qm Außenspielfläche auf 3 Ebenen
    • 36 öffentlich geförderte und 23 frei finanzierte Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 41 – 100 Quadratmetern
    • davon vier Clusterwohnungen: mit je einem rollstuhlgerechten Appartement („R-light“)
    • davon 2 rollstuhlgerechte Wohnungen („R-light“)
    • alle Wohnungen sind barrierefrei
    • 1 Bürofläche mit  250 Quadratmetern für den Verein Südviertelhof iG
    • Tiefgarage mit 38 PkW-Stellplätzen und Fahrrad-Stellplätzen
    • davon 10% mit E-Mobilität und 15% vorgerüstet für E-Mobilität
    • Stellplätze für Car-Sharing
  • Bauzeit
    • Kita: 04/2020 - 07/2021 (geplant)
    • Wohnprojekt: 07/2021 - 11/2022 (geplant)

Fotostrecke


Hiltruper Baumschule | Wohnen & Einzelhandel

Die Wohn + Stadtbau entwickelt auf dem ehemaligen Gelände der Baumschule Eschweiler in Münster-Hiltrup ein neues Wohnquartier mit Nahversorgung und Kindertagesstätte. Insgesamt entstehen auf dem dreineinhalb Hektar großen Areal  in drei Bauabschnitten 177 Wohnungen, davon 68 öffentlich geförderte und 73 frei finanzierte  Mietwohnungen, 36 Eigentumswohnungen, eine Großtagespflege, eine Kindertagesstätte mit 2 Gruppen sowie 24 Grundstücke für Doppelhaus- und Reihenhausbebauung.

Alle Bewohner werden sprichwörtlich unter „grünen Dächern“ wohnen. Den Strom erhalten sie von den Photovoltaik-Anlagen auf den begrünten Dachflächen. Die Heizenergie kommt von einem dezentralen Blockkraftwerk. Die ersten Mietwohnungen sind bezogen und die Wohnhöfe 1 und 2 befinden sich im Bau. Die Eigentumswohnungen und Grundstücke sind bereits alle veräußert. 

Zum Schutz der Tierwelt werden die Gehölzstrukturen in den zukünftigen Wohnbauflächen im ersten Schritt komplett erhalten. Zudem werden alle größeren Bäume, die nicht im Bereich von Leitungstrassen, Flächen zur Kampfmittelräumung oder im Bereich zukünftiger Wege liegen, erhalten.

Nach Fertigstellung der Baumaßnahme ist die Neuanpflanzung von neuen Bäumen, Hecken und Strauchflächen geplant, die das neue Viertel und die direkte und weitläufige Nachbarschaft bereichern werden.

Hier geht es zur Projekthomepage https://www.hiltruperbaumschule.de.

Lageplan

Perspektive

Zahlen, Daten & Fakten

  • Umfang

    1. Bauabschnitt

    34 öffentlich geförderte Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 48 - 113 m²

    • 26 Zwei-Zimmer-Wohnungen und 8 Fünf-Zimmer-Wohnungen
    • Tiefgarage mit 27 Pkw-Stellplätzen, Fahrradabstellplätzen, Abstell- und Technikräume

    Einzelhandelsfläche mit 2.024 m² Nutzfläche im Erdgeschoss mit 109 Pkw-Stellplätze für Kunden

    2. Bauabschnitt

    Wohnhof 4:

    35 frei finanzierte Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 65 - 110 m² und eine Großtagespflege

    • 7 Zwei-Zimmer-Wohnungen
    • 26 Drei-Zimmer-Wohnungen
    • 2 Vier-Zimmer-Wohnungen
    • 33 Pkw-Stellplätze in gemeinsamer Tiefgarage mit Ladestationen für E-Autos und E-Bikes

    Wohnhof  3:

    36 Eigentumswohnungen mit Wohnungsgrößen von 60 bis 109 m²

    • 33 Pkw-Stellplätze in gemeinsamer Tiefgarage mit Ladestationen für E-Autos und E-Bikes

    Alle Gebäude erfüllen gemäß KfW-55-Standard hohe energetische Anforderungen.

    3. Bauabschnitt

    Wohnhof 1:

    • 34 öffentlich geförderte Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 60 - 92 m²
    • 1 Zwei-Gruppen-Kita
    • Tiefgarage mit 33 Pkw-Stellplätzen
    •  

    Wohnhof 2:

    • 37 frei finanzierte Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 51 bis 111 m²
    • Tiefgarage mit 33 Pkw-Stellplätzen

       

  • Bauzeit

    1. Bauabschnitt: 10/ 2019 - 08/2021

    2. Bauabschnitt: 03/2020 - 12/2021

    3. Bauabschnitt: 08/2021 - 03/2023

  • Investition

    1. Bauabschnitt: Investitionsvolumen von rund 14,2 Mio. Euro

    2. Bauabschnitt: Investitionsvolumen von rund 19,2 Mio. Euro

    3. Bauabschnitt: Gesamtkosten von rund 20,1 Mio. Euro

    Erschließungskosten: rund 5 Mio. €


Fotostrecke